Startseite  :  Inhaltsverzeichnis  :  Kontakt  :  Impressum  :  Hilfe    
Bodenseeufer in Gaissau
 
Logo der Gemeinde Gaissau
 
 
 
 

Auszug
aus der Verhandlungsschrift über die am 22. April 2015 unter dem Vorsitz von Bürgermeister Reinhold Eberle abgehaltene Sitzung der Gemeindevertretung.

1. Begrüßung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der Beschlussfähigkeit
Der Bürgermeister begrüßt alle Anwesenden sehr herzlich. Besonders begrüßt der Bürgermeister als Ehrengast Abgm Helmut Egelhofer mit Familie, Landesstatthalter Mag. Karlheinz Rüdisser, Bezirkshauptmann Dr. Elmar Zech, Landtagsabg. Mag. Matthias Kucera, die Bürgermeister Herbert Sparr (Höchst) und Ernst Blum (Fußach) mit Gattin, Diakon Rikard Toplek, die Schwestern vom St. Josefshaus, Ehrenringträger Schuldirektor i.R. Elmar Jagg mit Gattin, Wegbegleiter des Altbürgermeisters aus Politik, Feuerwehr, Vereinen, Verwaltung und Bauhof sowie den Musikverein, den Kirchenchor und die Singgemeinschaft Gaißau-Rheineck mit dem Männergesangverein Harmonie, die die feierliche Sitzung musikalisch umrahmen.
Der Bürgermeister begrüßt die Mitglieder der Gemeindevertretung und stellt fest, dass die Einladung rechtzeitig ergangen und die Beschlussfähigkeit gegeben ist. Die Entschuldigungen werden zur Kenntnis genommen.
Anschließend erfolgt die Angelobung von Gemeinderat DI (FH) Albert Bösch als Gemeindevertreter gemäß § 37 Abs 1 GemeindeG, die aufgrund dessen Abwesenheit bei der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung nachgeholt wird. Ferner nimmt DI (FH) Albert Bösch die am 8. April 2015 erfolgte Wahl in den Gemeindevorstand an.
Anträge auf Änderung oder Ergänzung der Tagesordnung werden nicht gestellt.

2. Wahl der Ausschüsse sowie Entsendung von Mitgliedern in überörtliche Gremien
Schon vor der konstituierenden Sitzung wurde an die Fraktionen eine Ausschussliste mit der Bitte verteilt, die zustehenden Ausschussmitglieder zu benennen. Alle Fraktionen sind dieser Bitte nachgekommen und haben entsprechend Ausschussmitglieder genannt, was in der vorliegenden Liste zusammengefasst wurde.
Ebenfalls in der Liste Zusammengefasst sind die Benennungen für die Hafenkommission, die Grundverkehrs-Ortskommission sowie für die überörtlichen Gremien, in die die Gemeinde Vertreter entsendet.
Abschließend auf der Liste vermerkt sind die Benennungen der Fraktionen für die Arbeitsgruppe Neubau Kinderhaus.
Bürgermeister Reinhold Eberle trägt die Liste vor, erläutert die einzelnen Gremien und deren personelle Zusammensetzung entsprechend den Nennungen.
Nachdem es zu der Liste keine Wortmeldungen gibt, wird auf Vorschlag von Bürgermeister Reinhold Eberle über die gesamte Vorschlagsliste im Block abgestimmt.
Auf Antrag des Bürgermeisters stimmt die Gemeindevertretung der Liste über die Ausschussmitglieder, die Hafenkommission, die Grundverkehrs-Ortskommission, die Arbeitsgruppe Neubau Kinderhaus sowie die Vertreter in überörtlichen Gremien einstimmig zu.
Die Liste ist Teil dieses Protokolls.

3. Dank an ausgeschiedene Mitglieder der Gemeindevertretung
Vier ehemalige Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter haben bei den letzten Gemeindewahlen nicht mehr kandidiert und sind aus allen Funktionen ausgeschieden.
Der Bürgermeister hebt hervor, dass diese als Gemeindevertreter bzw Ersatzmitglieder Verantwortung übernommen haben und über Jahre die Geschicke der Gemeinde mitgelenkt und darüber mitentschieden haben. Er bedankt sich bei Alexandra Kohl (10 Jahre), Susanne Maierhofer (10 Jahre), Peter Steiner (15 Jahre) sowie Helmut Arthofer (45 Jahre) für deren Einsatz und ehrenamtliches Engagement mit Urkunden sowie Präsenten.
Der Bürgermeister schließt den offiziellen Teil der Sitzung um 19:30 Uhr.

4. Ehrenringverleihung an Altbürgermeister Helmut Egelhofer
Anschließend findet die feierliche, musikalisch umrahmte Ehrenringverleihung an Altbürgermeister Helmut Egelhofer statt. Der Bürgermeister schildert in seiner ausführlichen Laudatio die bleibenden Leistungen, die Altbürgermeister Helmut Egelhofer in seiner aktiven Zeit als Gemeindevertreter und Bürgermeister für die Gemeinde Gaißau erbracht hat. Er übergibt dem Altbürgermeister eine Urkunde sowie den Ehrenring der Gemeinde Gaißau sowie seiner Gattin einen Blumenstrauß.
Grußworte werden von Bezirkshauptmann Dr. Elmar Zech sowie Landesstatthalter Mag. Karlheinz Rüdisser gesprochen. Der Bezirkshauptmann hebt in seinem Grußwort die Bedeutung und Verantwortung von Bürgermeistern sowie Gemeindemandataren als Fundament für die Rechtssicherheit in Verwaltung und Staatsaufbau hervor und richtet einen entsprechenden Dank an Gaißau für die hier geleistete Arbeit. Der Landesstatthalter überbringt die herzlichen Glückwünsche des Landeshauptmannes und hebt in seinem Grußwort die Leistungen Helmut Egelhofers bei der Entwicklung des ÖPNV und der Infrastruktur hervor.
In seiner kurzen Dankrede gibt Altbürgermeister Helmut Egelhofer seiner großen Freude über die Ehrung und darüber, dass so viele Gäste in die Rheinblickhalle gekommen sind, Ausdruck. Er dankt seiner Gattin und seinen Kindern sowie Enkeln für das Verständnis, das sie ihm entgegengebracht haben für die viele Zeit, die er nicht zuhause war. Er betont seine besonderen Verbundenheit mit den klingenden und singenden Vereinen, mit der Feuerwehr und der Faschingszunft. Altbürgermeister Helmut Egelhofer schließt damit, dass er sehr gerne Bürgermeister war und dankt allen sehr herzlich für die damalige Zusammenarbeit.
Ihren feierlichen Abschluss findet die Veranstaltung durch das gemeinsame Spielen und Singen der Landeshymne „Du Ländle, meine teure Heimat“. Bürgermeister Reinhold Eberle dankt allen anwesenden Fest- und Sitzungsteilnehmern und lädt zum anschließenden Umtrunk und Buffet ein.



 
Zoom: normalZoom: grosseZoom: sehr gross
AKTUELLES

Neues aus dem Gemeindblatt

» Mehr

Gemeindezeitung

Die Gemeindezeitung "Der Gaißauer" kann jederzeit auch hier auf der Website nachgelesen werden.

» Mehr