Startseite  :  Inhaltsverzeichnis  :  Kontakt  :  Impressum  :  Hilfe    
Blick über den Bodensee von Gaißau
 
Logo der Gemeinde Gaissau
 
 
 
 

Auszug
aus der Verhandlungsschrift über die am 3. April 2013 unter dem Vorsitz von Bürgermeister Reinhold Eberle abgehaltene Sitzung der Gemeindevertretung.

1. Bericht des Bürgermeisters
Sitzung Konkurrenzverwaltung
Als Nachfolger von Bürgermeister Werner Schneider wurde als Obmann der Konkurrenzverwaltung Höchst-Fußach-Gaißau Bürgermeister Reinhold Eberle gewählt.
Thematisch standen der Rechnungsabschluss 2012 sowie der Neubau der Alpe Sattel auf der Tagesordnung. Der Baubeginn für das neue Alpgebäude ist für Ende Sommer 2013 vorgesehen. In diesem Zusammenhang wurde nochmal über den Wert der als Fördergegenleistung an die Stadt Dornbirn abgegebenen Holzbezugsrechte diskutiert.
Frühjahrskonzert des Musikvereins und der Gajuka
Das diesjährige Frühjahrskonzert des Musikvereins war wieder eine sehr schöne und sehr gut besuchte Veranstaltung, die beim Publikum bestens angekommen ist. Der Bürgermeister dankt dem Verein für dessen Leistungen.
Bescheid BMX-Park
Die Bezirkshauptmannschaft Bregenz hat nun den Bescheid zum BMX-Gelände (Dirt-Park), erwartungsgemäß mit den vorbesprochenen Auflagen, erlassen. Nun kann als nächster Schritt der Nutzungsvertrag mit dem Verein aufgesetzt werden.
Sitzung Wasserverband Rheindelta
Als Nachfolger von Bürgermeister Werner Schneider wurde Bürgermeister und Landtagsabgeordneter Ernst Blum zum neuen Obmann gewählt. Die Verbandsanlage (Gräben, Dämme usw) ist aufgrund der laufenden Arbeiten der letzten Jahre in sehr gutem Zustand. Hauptaugenmerk der weiteren Arbeit ist die Gewährleistung der Dammsicherheit und die Instandhaltung der Pumpwerke. Hervorgehoben wird vom Bürgermeister die gute Arbeit des Geschäftsführers und des Dammwartes.
Bezirksfeuerwehrtagung
Für den entschuldigten Bürgermeister hat Vizebürgermeister Alois Meier die Feuerwehrkommandanten und deren Stellvertreter auf der dieses Jahr in Gaißau abgehaltenen Bezirksfeuerwehrtagung im Namen der Gemeinde herzlich begrüßt. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung vom Musikverein Gaißau.
Preisjassen
Mit 176 Teilnehmern war das diesjährige Preisjassen der Gaißauer Feuerwehr weniger gut besucht als erwartet, aber dennoch eine wieder schöne Veranstaltung mit guter Stimmung. Die Hauptpreise blieben diesmal in Gaißau.
Finanzamtsprüfung
Im Februar/März wurde seitens des Finanzamtes bei der Gemeinde Gaißau eine Außenprüfung zu den Gegenständen Lohnsteuer, Sozialversicherung und Kommunalsteuer durchgeführt und ohne Beanstandungen abgeschlossen.
Sitzung Regio Hofsteig Rheindelta
Thema der Sitzung war u.a. das Ruftaxisystem. Höchst will vor einer Ausweitung auf das Rheindelta zunächst beobachten, wie sich das System entwickelt und etabliert. Für das Rheindelta kommt wenn dann nur eine gemeinsame Einführung in Frage.
Damit im Zusammenhang berichtet der Bürgermeister, dass nach der Wiedereröffnung der Eisenbahnbrücke in die Schweiz nun ein abgestimmter Taktverkehr kommen wird. Es wird angestrebt, dass Vorarlberger Dauerkarten von Rheineck bzw St.Margrethen aus verwendbar sein können.
Besprechung für Nahversorgerbroschüre
Bereits im vergangenen Jahr wurde in Höchst eine Broschüre mit dortigen Direktvermarktungsbetrieben aus Land- und Fischereiwirtschaft herausgegeben. Für dieses Jahr ist eine entsprechende Broschüre für das ganze Rheindelta in Vorbereitung, für die sich zahlreiche Betriebe aus Gaißau gemeldet haben. Die (überschaubaren) Druckkosten werden zwischen den Gemeinden aufgeteilt.
Vorstandssitzung Sozialsprengel
Themen der Sitzung waren ein Bericht über die bisherige Arbeit der Geschäftsführerin sowie die Konzeptionierung von Sachthemen. Geplant ist das Angebot einer Seniorenbörse (Hilfestellungen „von Senioren für Senioren“). Das Konzept wird im nächsten „Gaißauer“ vorgestellt.
JHV-Musikverein
Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Musikvereins wurde der langjährige verdiente Obmann Bernhard Eder durch die Neuwahl von Christoph Lutz als Obmann abgelöst. Als stellvertretender Obmann wurde Norbert Bösch gewählt. Im Verein herrscht angesichts der musikalischen Erfolge eine sehr gute Stimmung, dies auch im Hinblick auf die Gajuka, die sich unter der Leitung von Marion Mentil hervorragend entwickelt. Der Musikverein dankt der Gemeinde für die stetige Unterstützung. Derzeit wird als Projekt die Restaurierung der 100 Jahre alten historischen Vereinsfahne angestrebt, wofür Angebote von Fachfirmen eingeholt werden.
Seeuferreinigung mit Volksschule und Erwachsenen
Erneut sehr erfreulich verlaufen ist die Seeuferreinigungsaktion am Freitag 22. März, die die Gemeinde mit der Volksschule durchgeführt hat und an der sich neben den ca 70 Schülern auch alle Lehrerinnen sowie 10 weitere erwachsene Begleitpersonen beteiligt haben. Beim Aufräumen am Seeufer und der Rheinvorstreckung kamen knapp 50 Sack Material zusammen, ganz überwiegend angeschwemmter Müll aus dem Alten Rhein und dem Bodensee. Die Schülerinnen und Schüler waren erneut ausgesprochen motiviert und hatten sehr viel Spaß an dieser Aktion.
Die am folgenden Samstag 23. März durchgeführten Seeuferreinigung hatte mit rund 25 Teilnehmern vergleichsweise wenig Helfer, darunter erfreulicherweise wieder mehrere Mitstreiter vom Yachtclub Wetterwinkel. Im kommenden Jahr soll eine bessere Bewerbung über die Vereine erfolgen. Auch an diesem Tag fand die Seeuferreinigung jedoch trotz kaltem Wind bei guter Stimmung und großem Sammelerfolg statt.
Die Verköstigung bei beiden Sammeltagen fand dankenswerterweise wieder durch die Familie Sallmayer am Rheinholzkiosk statt.
Neueröffnung Haarstudio Andrea
In den Räumen des bisherigen Haarstudios „Chamäleon“, die komplett renoviert und neu gestaltet wurden, fand die Neueröffnung des Friseursalons „Andrea“ statt.

2. Vergabe Asphaltierungsarbeiten Kirchstraße
Die Kirchstraße soll von der Einmündung in die Hauptstraße bis auf die Höhe der Feuerwehr erneuert werden. Gleichzeitig sollen dabei einige Erneuerungen an Hauswasserleitungen vorgenommen werden. Die Straßenschwelle beim Pfarrhaus wird wiederhergestellt, allerdings mit flacherer Steigung, um Erschütterungen zu vermeiden.
Angebote für die Straßensanierung sind von den Firmen Lutz Bau GmbH, Brunner Bau GmbH und Wilhelm und Mayer Bau GmbH eingegangen. Von den Kosten liegen die Angebote sehr nahe beieinander, im Zuge von Nachfragen betreffend den Angebotsumfang hat sich das Angebot der Firma Lutz Bau GmbH mit Kosten in Höhe von 39 747,86 Euro (brutto) jedoch als Bestangebot herausgestellt.
Auf Antrag des Bürgermeisters beschließt die Gemeindevertretung einstimmig die Vergabe der straßenbaulichen Sanierungsarbeiten an die Firma Lutz Bau GmbH.

3. Besprechung Projektvorbereitung Entwässerung Bereich Gartenstraße
Die Erforderlichkeit nicht nur von Entwässerungsmaßnahmen, sondern auch zur Aufstellung zweier neuer Lichtpunkte (Straßenbeleuchtung) sowie einer neuen Asphaltierung im Bereich untere Gartenstraße hat sich schon seit längerem in mehreren Gesprächen und Lokalaugenscheinen herausgestellt. Inzwischen ist daraus ein kleines Projekt entstanden, für das der Bürgermeister bereits Angebote eingeholt hat.
Im Zusammenhang mit dem Gefahrenzonenplan für das Rheindelta sollen mit der Abteilung Wasserwirtschaft des Amtes der Vorarlberger Landesregierung noch weitere Abklärungen erfolgen, daher wird mit der Beschlussfassung zur Auftragsvergabe noch gewartet.

4. Bericht über die Sitzung der Hafenkommission am 8. März 2013
Es berichtet der Obmann der Hafenkommission Albert Bösch: Themen waren diverse Liegeplatzangelegenheiten sowie das Schadenspotential an Booten durch das Auftreten und die Arbeit des Bibers (Holz im Hafen).

5. Bericht über die Sitzung des Kinderspielplatzausschusses am 20. März 2013
Themen der Sitzung waren das Kinderspielplatzfest (Termin am 29. Juni 2013) sowie die Aufstellung eines neuen Spielgerätes. Es soll eine Balancierstrecke errichtet werden. Alle Ausschussmitglieder werden bei der Vorbereitung und Errichtung mitarbeiten.

6. Zurkenntnisbringung Rechnungsabschluss Wasserverband 2012
Bürgermeister Reinhold Eberle verteilt eine Zusammenstellung des Rechnungsabschlusses und erläutert die wesentlichen Posten (Instandhaltung Damm und Pumpwerke).

7. Zurkenntnisbringung Rechnungsabschluss Konkurrenzverwaltung 2012
Bürgermeister Reinhold Eberle verteilt eine Zusammenstellung des Rechnungsabschlusses und erläutert die wesentlichen Posten (Verwaltungskostenbeitrag, Miet- und Pachtzinse, Wald- und Holzwirtschaft, Alpwirtschaft, Planungskosten Alpe Sattel).

8. Zurkenntnisbringung Rechnungsabschluss Staatsbürgerschafts- und Standesamtsverband 2012
Bürgermeister Reinhold Eberle verteilt eine Zusammenstellung des Rechnungsabschlusses und gibt seiner Freude über die professionelle Arbeit ausdruck, die in den Staatsbürgerschafts- und Standesangelegenheiten zentral in Höchst erledigt wird.

9. Allfälliges
Zum Zustand der Duschanlagen im Umkleidebereich der Rheinblickhalle wird vom Bürgermeister auf Nachfrage mitgeteilt, dass noch in der laufenden Woche die Reparatur bzw erforderlichenfalls ein Austausch erfolgen soll.
Es wird auf einen lebendigen Hag an der Hauptstraße hingewiesen, der auf den Bürgersteig ragt. Der Eigentümer soll auf seine Pflicht, den Hag zurückzuschneiden, hingewiesen werden.
Es wird bemängelt, dass beim Fußball-Trainingsplatz Niederschlagswasser nicht in ausreichendem Maße bzw schnell genug versickere und gemutmaßt, dass Baumängel die Ursache dafür sind. Vom Bürgermeister wird dem entgegengehalten, dass der Trainingsplatz zu den Jahreszeiten, in denen er in Benutzung ist, trotz grenzwertiger Beanspruchung in sehr gutem Zustand ist und überdies professionell betreut wird.
Hingewiesen wird auf mehrere Schlaglöcher am rheinseitigen Rand der Rheinstraße zwischen Kesslerplatz und Post. Bei nächster Gelegenheit sollen diese Schlaglöcher repariert werden.



 
Zoom: normalZoom: grosseZoom: sehr gross
AKTUELLES

Neues aus dem Gemeindblatt

» Mehr

Gemeindezeitung

Die Gemeindezeitung "Der Gaißauer" kann jederzeit auch hier auf der Website nachgelesen werden.

» Mehr