Startseite  :  Inhaltsverzeichnis  :  Kontakt  :  Impressum  :  Hilfe    
Bodenseeufer in Gaissau
 
Logo der Gemeinde Gaissau
 
 
 
 

Auszug
aus der Verhandlungsschrift über die am 04. November 2009 unter dem Vorsitz von Bürgermeister Reinhold Eberle abgehaltene Sitzung der Gemeindevertretung.
1) Bericht des Bürgermeisters;
a) Bei der letzten Mitgliederversammlung der ARA Hofsteig wurde festgestellt, dass an den bestehenden Verträgen mit der Gemeinde Gaißau kein Änderungsbedarf bestehe.
b) Die Gemeinde hat die Genehmigung zur Schaffung einer Liegewiese am Rheinspitz erhalten. Die Arbeiten wurden bereits durchgeführt.
c) Der Katastrophenschutzplan für Hochwasser im unteren Rheintal ist fertig und wurde der Gemeinde übergeben.
d) Ein von der Gemeinde Gaißau gemeinsam mit der Stadt Rheineck verfasstes Schreiben zur Einforderung für eine Verbesserung des Lärmschutzes an der Schweizer Autobahn N1 wurde an die zuständigen Stellen weitergeleitet.
e) Die Aktion „Rheindelta saniert“ wurde gestartet. Am 27. Februar 2010 ist ein Tag der offenen Handwerkertür geplant.
f) Die Zufahrtsrinne des Segelhafens beim Steakhaus Patagonia ist stark versandet und muss im Frühling ausgebaggert werden.
g) Die Jahrzehntparty in Höchst war ein voller Erfolg. Der Bürgermeister gratuliert den Veranstaltern für die perfekte Durchführung dieses für die 60er-Jahrgänge unvergesslichen Events.
h) An der Sitzung des Wasserverbands Rheindelta wurden die Aufträge zur Errichtung von Rampen zur Verbesserung der Seegrasentnahme bei den Pumpwerken Höchst und Gaißau vergeben. Ebenfalls vergeben wurden die Aufträge zum Bau eines Schopfes mit Werkstatt beim Pumpwerk Fußach.
i) Ein Vortrag und ein Filmabend zum Thema Schlaganfall wurden vom Sozialzirkel gemeinsam mit dem Katholischen Bildungswerk durchgeführt.
j) An der Viehausstellung in Höchst hat die Familie Sutter sehr erfolgreich teilgenommen. Sie erreichten mit ihren ausgestellten Jungrindern und Kühen in verschiedenen Kategorien eine Vielzahl an Prämierungen.
k) Am diesjährigen Heimatnachmittag wurde wieder ein tolles Programm geboten. Über 200 Gäste haben diesen Nachmittag besucht und waren voll begeistert.
Der Bürgermeister gratuliert dem Büchereiteam zu dieser gelungenen Veranstaltung.
l) Ein Treffen der Gaißauer Gemeindevertretung mit dem Rheinecker Stadtrat zum grenzüberschreitenden Gedankenaustausch hat stattgefunden.
m) An der Sitzung des Kooperationsausschusses im Rheindelta wurde vorgestellt, welche Kooperationen bereits bestehen. Darüber hinaus sollen weiter Möglichkeiten zur Zusammenarbeit geprüft werden.
n) An einer Besprechung wurden verschiedene Bereiche, welche das Radwegenetz betreffen, eingehend beraten. So wurden neben der allgemeinen Begutachtung des Fahrradwegenetzes im Besonderen die Querung der L19 am Ortseingang oberhalb der Firma Blum, der Übergang direkt beim Zoll und die Situation Postplatz von der Fahrradbrücke zur Rheinstraße besprochen. Für diese drei Teilbereiche sollen für eine Verbesserung der Sicherheit Lösungsvorschläge erarbeitet werden.
o) Bei der Abschlussübung der Feuerwehr konnten die Zuschauer eindrucksvoll miterleben, wie professionell unsere Feuerwehrmänner vorgehen und wie effizient diese die ihr zur Verfügung stehenden Hilfsmittel zur Brandbekämpfung, Personenbergung und zum Objektschutz für Nachbargebäude einsetzen.
p) Bernhard Schertler alias „Häuptling Sausewind“ begeisterte, musikalisch unterstützt von der Gruppe Format, mit seiner kabarettistischen Buchvorstellung seine Gäste in der Rheinblickhalle.
q) Am vergangenen Mittwoch führte der diesjährige Gemeindeausflug die Mitarbeiter ins Appenzell und nach St. Gallen.
r) An einer Besprechung der Internationalen Bodenseekonferenz wurde das Renaturierungspotential am Bodenseeufer erhoben.
s) Die Preisverteilung zum Fahrradwettbewerb wurde heuer während der Öffnungszeiten des Weltladens durchgeführt. Zahlreiche wertvolle Preise konnten an die glücklichen Gewinner übergeben werden. Der Bürgermeister dankt dem Weltladenteam für die Vorbereitung zur Preisverteilung, für die Möglichkeit der Verwendung ihrer Infrastruktur und für ihre Gastfreundschaft.
t) Die ÖBB hat in Lustenau das Projekt zur Anhebung der Rheinbrücke vorgestellt.
u) Der Bürgermeister bittet, für die Arbeitsgruppe „Umgestaltung Friedhof“ Mitglie¬der namhaft zu machen.
v) Zum Schluss des Berichtes werden noch folgende Termine bekannt gegeben:
Freitag, 06.11.2009 Degustation Edelbrände
Samstag, 07.11.2009 Abschlusstag Energieberaterwoche
Donnerstag, 26.11.2009 Vorstellung Radroutenkonzept
Samstag, 28. 11.2009 Herbstkonzert Musikverein
Sonntag, 05.12.2009 Nikolaus
Mittwoch, 09.12.2009 Gemeindevertretungssitzung
Sonntag, 13.12.2009 Weihnachtsmarkt
2) Verhandlungsschrift über die Sitzung vom 07. Oktober 2009;
Die Verhandlungsschrift über die Sitzung der Gemeindevertretung am 07. Oktober 2009 wird ohne Einwand einstimmig genehmigt.
3) Beratung und ev. Beschlussfassung über die Finanzierung eines Neubaus der Alpe Sattel;
Schon seit längerem wurde über einen Neubau der Alpe Sattel diskutiert. Nun liegen kon¬krete Pläne und Kostenschätzungen vor, welche der Bürgermeister eingehend erläutert. Dabei hält er fest, dass etwas unternommen werden muss, da das derzeitige Gebäude absolut nicht mehr zeitgemäß ist.
Der aufliegende Planentwurf wird erklärt und dabei verschiedene Fragen ausführ¬lich beantwortet.
Bei einer Sanierung bliebe das Objekt trotzdem ein altes Gebäude. Auch ist bei einer Sanierung kaum genau vorherzusagen, welche zusätzlichen und unabwend¬baren Kosten eventuell auftreten.
Der Ausschuss der Konkurrenzverwaltung hat an ihrer letzten Sitzung das Thema ausgiebig diskutiert und eine einstimmige Empfehlung an die Gemeindvertretungen zum Neubau der Alpe Sattel ausgesprochen.
Auf Antrag des Bürgermeisters beschließt die Gemeindevertretung mehrheitlich den Neubau der Alpe Sattel mitzutragen.
4) Bericht über den Voranschlag 2010 der Konkurrenzverwaltung Höchst-Fußach-Gaißau;
Der oben angeführte Voranschlag ist an die Gemeindevertretung ergangen, wird kurz beraten und einstimmig zur Kenntnis genommen.
5) Bericht über die am 27.10.2009 durchgeführte Kassaprüfung;
Der Obmann des Prüfungsausschusses, Harald Fritz bringt den Prüfbericht über die am 27.10.2009 durchgeführte Kassaprüfung zur Kenntnis und beantragt die Entlastung der Geschäftsführung. Der Antrag wird einstimmig angenommen.
6) Beschlussfassung der Gebühren 2010;
Der Bürgermeister schlägt vor, die Gebühren für 2010 unverändert zu belassen, bzw. lediglich wie beschlossen um den Vorarlberger Lebenshaltungskostenindex anzupassen. Einzige Ausnahme bilden die Kindergartengebühren. Diese sollen, wieder auf € 20.00 reduziert werden.
Auf Antrag des Bürgermeisters beschließt die Gemeindevertretung einstimmig die Gemeindeabgaben und -tarife wie beraten für das Jahr 2010.
7) Beschlussfassung über die Vereinsförderung 2009;
Der Vorschlag für die Förderungsbeiträge wird an alle Mitglieder der Gemeinde¬vertretung ausgeteilt und auf Antrag des Bürgermeisters einstimmig beschlossen.
8) Allfälliges;
a) Die Aktion Rheindelta saniert wird gut angenommen. Der Vorschlag, eventuell über eine Solarförderung nachzudenken, wird eingehend diskutiert.
b) Es wird angefragt, ob der beim Yachtclub Wetterwinkel angebrachte Defibrillator für alle Ersthelfer zugänglich ist, oder nur für ausgebildete Mitglieder des Yacht¬clubs. Der Bürgermeister wird dies abklären.
c) Auf die Frage, wie bei Hochwasser und Stromausfall am Schöpfwerk Gaißau reagiert wird, erklärt der Bürgermeister, dass im Zuge des Erarbeitens eines Betriebshandbuches für den Polderdamm Notlösungen gesucht werden.
d) Auf die Anfrage, wer die Aktion „Rheindelta saniert“ organisiert, wird folgendes mitgeteilt. Die Aktion wurde von den Rheindeltagemeinden ins Leben gerufen und wird begleitet durch die Gemeinden mit externen Profis durchgeführt.



 
Zoom: normalZoom: grosseZoom: sehr gross
AKTUELLES

Neues aus dem Gemeindblatt

» Mehr

Gemeindezeitung

Die Gemeindezeitung "Der Gaißauer" kann jederzeit auch hier auf der Website nachgelesen werden.

» Mehr