Startseite  :  Inhaltsverzeichnis  :  Kontakt  :  Impressum  :  Hilfe    
Bodenseeufer in Gaissau
 
Logo der Gemeinde Gaissau
 
 
 
 

Auszug
aus der Verhandlungsschrift über die am 09. April 2008 unter dem Vorsitz von Bürgermeister Reinhold Eberle abgehaltene Sitzung der Gemeindevertretung.

1) Bericht des Bürgermeisters
a) Die Bücherei kann wieder auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken. Es konnten 4.218 Besuche mit insgesamt 8.836 Entlehnungen registriert werden.
b) Der Blutspendedienst des Roten Kreuzes hat sich für die rege Teilnahme an der Blutspendeaktion bedankt. Es konnte das zweitbeste Ergebnis seit der Durchführung dieser Aktionen erreicht werden.
c) An der Exkursion durch die Baumaßnahmen bei der Endgestaltung Alter Rhein haben ca. 100 - 120 Personen teilgenommen. Der Leiter der Exkursion, Walter Niederer, erklärte sachkundig die umgesetzten Arbeiten, beantwortete sämtliche offenen Fragen und verstand es durch humorvolle Art die Führung enorm kurzweilig zu gestalten.
d) Eine neue Brandmeldeanlage im St. Josefshaus wird demnächst provisorisch an die RFL angeschlossen.
e) Von der Elternberatungsstelle wurde ein Jahresbericht vorgelegt, welcher zur Kenntnis gebracht wird.
f) Zum Thema Jugend und Alkohol haben die meisten beteiligten Vereine und Institutionen im Rheindelta ihre Zustimmung zur Unterzeichnung des Gentlemen’s Agreement bereits zugesichert.
g) Im Jugendraum findet nächste Woche eine Sitzung des Jugend- und Sozialausschusses statt.
h) Den Fahrradwettbewerb, welcher an der letzten Sitzung zur Durchführung beschlossen wurde, hat die Gemeinde bereits im „Der Gaißauer“ beworben. Es haben sich schon zahlreiche Teilnehmer registrieren lassen.
i) Das Preisjassen der Feuerwehr war wieder sehr erfolgreich.
j) An der Jahreshauptversammlung des SV Gaißau wurde der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit und die zur Verfügungstellung der Infrastruktur gedankt. Der Verein leistet eine sehr gute und erfolgversprechende Jugendarbeit.
k) Zum Thema Airshow am Alten Rhein informiert der Bürgermeister, dass der Geschäftsführer des Organisationskomitees zurückgetreten ist.
l) Beim Kabarett „Grüß Gott in Voradelberg“ konnten 180 Besucher begrüßt werden.
m) Die Frühlingsausgabe von „Der Gaißauer“ ist wieder wie gewohnt sehr gut gelungen. Diesmal wurde besonders der neue Ortsbus beworben. Der Bürgermeister richtet an dieser Stelle wieder einen großen Dank an das Redaktionsteam, welches nun schon das vierte Jahr ehrenamtlich für unsere immer sehr informative Gemeindezeitung tätig ist.
n) In Gaißau wurde die Praxis Physio Gaißau feierlich eröffnet. Der Bürgermeister freut sich über diese Praxiseröffnung und wünscht der jungen Physiotherapeutin alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft.
o) Das Tanzturnier des Tanzclubs Casino Dornbirn in der Rheinblickhalle war auch in diesem Jahr wieder eine sehr erfolgreiche Veranstaltung mit einer ganz besonderen Atmosphäre.
p) Im Weidenweg ist vorgesehen, eine Straßenbeleuchtung zu installieren. Dazu wird das benötigte Stromkabel entlang dem bestehenden Graben verlegt.
q) Die Arbeiten an der Verlängerung der Teilstraße sind beinahe fertig gestellt. Da mit der Asphaltierung noch zugewartet werden möchte, wurde als Deckschicht ein Recyclingasphalt aufgebracht.
r) Zum Schluss des Berichtes werden noch folgende Termine bekanntgegeben:
Dienstag, 15.04.2008: Gründungsvers. Krankenpflegeverein Rheindelta
Samstag, 19.04.2008: Barbara Baldini
Sonntag, 20.04.2008: Vortrag Charles M. Duke
Samstag. 26.04.2008: Seeuferreinigung
Mittwoch, 04.06.2008: nächste Sitzung der Gemeindevertretung

2) Verhandlungsschrift über die Sitzung vom 05. März 2008
Die Verhandlungsschrift wird ohne Einwand einstimmig genehmigt.

3) Tätigkeitsbericht der Leiterin des Sozialzirkels
Diese berichtet ausführlich über die Aktionen im abgelaufenen Jahr. Auch für das kommende Jahr ist bereits wieder ein Programm vorbereitet. Sie hebt die sehr gute Zusammenarbeit mit den Schwestern des St. Josefshauses und der St. Anna Stiftung hervor.

4) Bericht über die am 25.03.2008 durchgeführte Kassaprüfung
Der Obmann des Prüfungsausschusses bringt den Prüfbericht über die am 25.03.2008 durchgeführte Kassaprüfung zur Kenntnis und beantragt die Entlastung der Geschäftsführung. Der Antrag wird einstimmig angenommen. Abschließend dankt er dem Gemeindesekretär für die zur Zufriedenheit aller geleistete Arbeit.

5) Vorlage und Beschlussfassung des Rechnungsabschlusses 2007
Der Rechnungsabschluss 2007 ist an alle Gemeindevertretungsmitglieder rechtzeitig ergangen, wird beraten und verschiedene Anfragen ausführlich beantwortet.
Der Rechnungsabschluss 2007 wird auf Antrag des Obmannes des Prüfungsausschusses mit den darin ausgewiesenen Kreditübertragungen und Kreditüberschreitungen, insofern diese durch Gemeindevertretungsbeschlüsse noch nicht gedeckt sind, mit der ausgewiesenen Summe von € 2.801.191,85 einstimmig genehmigt und die Geschäftsführung entlastet.
Er weist folgende Zahlen aus:
 
Die Entnahme aus der Rücklage ergibt sich nur durch die Umwandlung der seit 25 Jahren als Sparbuch geführten Rentenfondsanteilen in Höhe von € 369.723,04 in Wertpapiere und somit die Ausscheidung aus der laufenden Gebarung in die Vermögensbestände. Das tatsächliche Ergebnis des Rechnungsabschlusses 2007 weist Mehreinnahmen in Höhe von € 349.569,38 auf.

6) Bericht über eine Sitzung der Hafenkommission
Der Obmann der Hafenkommission berichtet ausführlich über die an der Sitzung behandelten Themen.

7) Bericht über die Rechnungsabschlüsse 2007
a) der Konkurrenzverwaltung Höchst-Fußach-Gaißau;
b) des Wasserverbandes Rheindelta;
Die Rechnungsabschlüsse werden einstimmig zur Kenntnis genommen.

8) Allfälliges
a) Es wird vorgebracht, dass in der Ofen- bzw. in der Teilstraße die seitlichen Straßenmarkierungen auf verschiedenen Seiten angebracht sind. In einer kurzen Diskussion wird festgehalten, dass die Streifen lediglich durch die optische Verringerung der Straßenbreite zur Verkehrsberuhigung beitragen sollen. Rechtlich haben diese unterbrochenen Linien keine Bedeutung.
b) Auf die Anfrage, dass die Fahnen beim Zollamt erneuert werden sollten konnte der Bürgermeister mitteilen, dass dies bereits in Auftrag gegeben wurde.
c) Die Straße zum Rheinholzparkplatz ist in extrem schlechtem Zustand. Der Bürgermeister erklärt dazu, dass die Instandsetzung eventuell noch diese Woche erfolgt.
d) Eine vorgebrachte Verdächtigung im Zusammenhang mit dem in der Vergangenheit vorgefallenen Vandalismus konnte entkräftet werden. Der Bürgermeister berichtet dazu, dass inzwischen mehrere geständige Täter von der Polizei ausgeforscht werden konnten.



 
Zoom: normalZoom: grosseZoom: sehr gross
AKTUELLES

Neues aus dem Gemeindblatt

» Mehr

Gemeindezeitung

Die Gemeindezeitung "Der Gaißauer" kann jederzeit auch hier auf der Website nachgelesen werden.

» Mehr