Startseite  :  Inhaltsverzeichnis  :  Kontakt  :  Impressum  :  Hilfe    
Blick über den Bodensee von Gaißau
 
Logo der Gemeinde Gaissau
 
 
 
Sie befinden sich hier: Neues aus dem Gemeindeblatt
 

Volksabstimmung Sportstätte
Wie bereits seit längerem kund- und bekanntgemacht findet am Sonntag dem 26. November 2017 in unserer Gemeinde eine Volksabstimmung betreffend „Generalsanierung der bestehenden Sportanlage Rheinblick“ statt.
Die zur Abstimmung vorgelegte Fragestellung lautet: „Soll die Gemeinde Gaißau die bestehende Sportanlage Rheinblick einer Generalsanierung unterziehen, anstatt die Sportanlage an den östlichen Ortsrand zu verlegen?“
Stimmberechtigt sind alle Personen mit österreichischer bzw. einer EU-Staatsbürgerschaft, die am Stichtag (20.09.2017) in Gaißau ihren Hauptwohnsitz hatten und am Abstimmungstag (26.11.2017) das 16. Lebensjahr vollendet haben.
Nach dem Landes-Volksabstimmungsgesetz wird jedem Stimmberechtigten eine Abstimmungsbroschüre zugestellt, in der die unterschiedlichen Positionen dargestellt sind und die eine Hilfestellung zur Entscheidung bieten soll. Die Zustellung erfolgt in dieser Woche an alle Wahlberechtigten zusammen mit den Wahlausweisen.
Außerdem wird vor der Volksabstimmung in der Rheinblickhalle zu der Fragestellung am Freitagabend 17. November 2017 um 19:00 Uhr eine von der Gemeinde ausgerichtete Podiumsdiskussion stattfinden, zu der alle Gaißauerinnen und Gaißauer herzlich eingeladen sind. Auf dem Podium werden Vertreter der Gemeinde, der Antragssteller der Volksabstimmung sowie des SV Gaißau über die Fragestellung diskutieren und informieren.
Die Volksabstimmung findet am Sonntag dem 26. November 2017 zu den üblichen Wahlzeiten von 7:30 - 13:00 Uhr statt. Das Wahllokal (Abstimmungslokal) ist wie immer die Volksschule, den amtlichen Stimmzettel erhalten Sie dort.
Wer am Abstimmungstag nicht ortsanwesend oder sonst verhindert ist, kann an der Abstimmung - wie bei einer Wahl - auch per Briefwahl mit einer Stimmkarte teilnehmen. Die Stimmkarte können Sie persönlich (nicht telefonisch!) im Gemeindeamt Gaißau beantragen (bis Freitag 24. November 12:00 Uhr) oder schriftlich wie bei einer Wahl über www.wahlkartenantrag.at oder per E-Mail an gemeindeamt(at)gaissau.at bis Mittwoch 22. November. Bitte senden Sie bei der Antragstellung per E-Mail zum Identitätsnachweis einen gescannten Lichtbildausweis (Pass, Personalausweis, Führerschein) mit.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen im Gemeindeamt gerne zur Verfügung!


Wasserzähler schützen
Mit Beginn der kalten Jahreszeit besteht wieder die Gefahr, dass zu wenig geschützte Wasserzähler einfrieren und beim Auftauen großen Schaden anrichten. Abgesehen vom direkt verursachten Wasserschaden der eventuell sehr hoch sein kann, kostet der Austausch eines Wasserzählers ca. € 60, die vom Anschlussnehmer zu tragen sind.
Bitte sorgen Sie deshalb dafür, dass der Wasserzähler ausreichend gegen Frostgefahr geschützt ist.

Voranzeige - Gartenabfalldeponie
Die Gartenabfalldeponie im Bauhofareal ehemalige Kläranlage, Ofenstraße 66 ist am
Freitag, den 10.11. 2017 von 15.00 bis 17.00 Uhr und am
Samstag, den 25.11.2017 von 10:00 – 12.00 Uhr geöffnet.
Sträucher, Baumschnitt und sonstige Gartenabfälle können nur während dieser Zeit abgegeben werden. Die Anlieferung von Astmaterial hat getrennt vom anderen Grünmüll zu erfolgen.


Kneipp Aktiv Club Gaißau
Wandernachmittag am Dienstag, den 14. November.
Wir gehen bei jeder Witterung ca. 2 Stunden.
Treffpunkt: Postplatz Gaißau um 13.00 Uhr
Jeder geht auf eigene Gefahr.
Mit freundlichen Grüßen Roswitha


Bücherei Gaißau Voranzeige:
Lasst Euch von der Vielfalt an Medien inspirieren und kauf mit uns ein!
Wir laden Euch zu einem gemütlichen Abend in der Bücherei ein, an dem wir Euch unter anderem Neuheiten im Bereich Belletristik, Kinder- und Jugendbuch sowie Spiele präsentieren. Medien, an denen Ihr besonders interessiert seid, werden wir für Euch anschaffen. Diese findet ihr dann in der neuen BIBLIOTHEK.
Viel Spaß beim Aussuchen!
Wann: 24.11.2017
Wo: in der Bücherei, Gaißau 
Auf einen gemütlichen Abend freut sich das Büchereiteam.
Der  Eintritt ist frei.


Einladung zum Frauencafé
Volkskrankheit Depression – Zusammenhänge mit Geschlecht und Migration
Das Team des Frauencafés „FRAUEN. Gespräche.“ in Höchst lädt alle Frauen des Rheindeltas herzlich zum ersten Samstagsfrühstück in der neuen Cafésaison ein. Als Fachfrau für unser Thema konnten wir die Psychotherapeutin Suzan Toplak-Inan gewinnen.
Bitte entnehmen Sie nähere Informationen aus dem amtlichen Teil der Gemeinde Höchst. Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch!
Ort: KinderCampus, Kirchplatz 14, Höchst
Zeit: Samstag, 18. November 2017, 9:00 – 11:30Uhr
Angebote für Kinder sind organisiert.


Tierschutzverein Rheindelta
In der Gartenstraße ist ein kleines, weibliches Tigerkätzchen zugelaufen. Wer vermisst eines oder kennt den Besitzer?
Bitte unter der Telefonnummer 0650/ 25 43 486 melden


Kostenloser Sprechtag
Die Bregenzer Notare bieten in Zusammenarbeit mit der Gemeinde wieder einen kostenlosen Sprechtag an. Der nächste Sprechtag findet am
Dienstag, den 21.11.2017 von 18,00 bis 19,00 Uhr
im Ärztezimmer (Gemeindeamt, 1. Stock, links) mit Notar Mag. Dieter Helbok, statt.


Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren
Das nächste Treffen findet am Freitag, 10. November 2017 um 12.00 Uhr
im Gasthaus Schwanen in Höchst statt.
Um Anmeldung im Gemeindeamt bis Freitag-Vormittag (Tel. 71117) wird gebeten.


SVG  aktuell
Spiele der letzten Woche:
Landesliga:
Meisterschaftsspiel:
SVG – FC Bizau  1:5 (1:3)
5. Landesklasse 8. Runde:
SVG1b – FC Au1b
Wegen Unbespielbarkeit des Platzes wurde das Spiel abgesagt.

Vorschau:
Der Ligabetrieb ist nun in der Winterpause. Die Frühjahrsmeisterschaft beginnt wieder Ende März/Anfang April 2018

Ergebnisse und Vorschau
Nachwuchs:
Gruppe 4 U16 SPG Rheindelta – FNZ Vorderwald B 6:10 (3:7)
Gruppe 1 U14 SPG Rheindelta – Hatlerdorf A  3:6 (1:3)
Gruppe 5 U12 SVG – Admira  1:2 (0:0)
Gruppe 4 U09: SVG – Feldkirch B  4:8 (0:4)

Der Spielbetrieb der Nachwuchsmannschaften geht auch in die Winterpause.
Beginn der Frühjahrmeisterschaft hängt von der Gruppenauslosung ab und wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Information des SV Gaißau in eigener Sache:

Der SV Gaißau ist in der aktuellen Situation an seine Grenzen angelangt.
Eine Weiterentwicklung in sportlicher und struktureller Hinsicht ist so gut wie nicht mehr möglich.

Warum sollte nun nach 12 jähriger Planung die Sportanlage an den östlichen Rand von Gaißau verlegt werden:
Aufgrund der jahrelangen soliden Finanzpolitik der Gemeinde und finanzieller Rücklagenbildung ist die Finanzierung des Baus der neuen Sportstätte sowie des Grunderwerbs gesichert. Der Neubau der Sportstätte auf Gemeindegrund stellt eine weitsichtige Zukunftsinvestition für die Gemeindeinfrastruktur dar. Dagegen wäre der Mitteleinsatz für eine „Generalsanierung“ am alten Standort die teure Fortführung eines unzeitgemäßen Provisoriums, und das auf fremdem Grund und Boden.

Aktuelle Situation:
• Die aktuelle Infrastruktur des SV Gaißau ist ein provisorisches Konstrukt und steht mehrheitlich auf fremden Boden (Republik Österreich).
• Das Clubheim besteht aus Containerelementen mit einem Holzanbau die sehr in die Jahre gekommen sind. Es entspricht weder dem hygienischen noch dem technisch notwendigen Grundstandard.
• Das Hauptspielfeld (50x96m) ist viel zu klein (Soll 64x 106m) und kann auf dem aktuellen Standort nicht vergrößert werden.
• Auch das Trainingsgelände mit seinen (ist 42x62m) (Soll 98x 64m) ist für den Trainingsbetrieb viel zu klein und überbelastet.
• Beide Rasenplätze sind durch ihre Vorbelastung sehr wasseranfällig und werden bei Regen dadurch stark in Mitleidenschaft gezogen. Das Wasser fließt nicht ab.
• Für aktuell 6 Mannschaften hat der SV Gaißau nur zwei Umkleidekabinen mit nur einem Duschraum zur Verfügung. Ein Spieltag mit 3 Spielpaarungen (6 Mannschaften) kann aus Platzgründen nicht durchgeführt werden.
• Die Spieler müssen zum Training und Meisterschaftsspiel die Rheinstraße queren um von der Umkleidekabine zum Spielgelände zu gelangen. Besonders in den Herbst und Frühjahrszeiten stellt das ein großes Gefahrenpotenzial für Kinder dar.
• Zuschauer stehen auf der Straße - An Wochenenden ist sehr starker Verkehr an der Engstelle Sportplatz/Rheinblickhalle (Landwirtschaftsfahrzeuge, Land Bus, PKWs, Radler, etc..)

Was kann trotz Generalsanierung NICHT verändert werden:
• Die Breite des Hauptspielfeld von 50m (Soll 64m)
• Die Breite des Trainingsplatzes von 42m (Soll 64m)
• Querung der Rheinstraße von Umkleidekabine zum Sportplatz
• Rheinblickhalle - Zwei Umkleidekabinen mit einer Dusche für 6 Mannschaften (KM/KM1b/U16/U14/U12/U9) ca. 85-100 Spieler/innen
• Zuschauer/Kinder stehen auf der Straße (ständige Bedrohung durch den Verkehr)
• Sportplatz steht auf fremden Grund & Boden
• Verlegung der Rheinstraße
Grundsatzfrage: Was passiert dann mit dem Verein, wenn auf dem alten Standort für mehrere Monate gebaut wird?
Darum:
Die neue Sportanlage bietet nicht nur eine zeitgemäße Anlage für unseren Fußballverein, sondern sichert der Gemeinde für die Zukunft auch Raum für andere Sportarten.
Liebe Gaißauerinnen  und Gaißauer bitte nützt den Informationsabend am 17.11.2017 um 19:00 Uhr in der Rheinblickhalle.
Gebt dem Nachwuchs/der Zukunft eure Stimme – Sport in Gaißau für Generationen!
Recht herzlichen Dank
Der Vorstand SV Gaißau
Besuchen sie uns auch auf unserer Homepage www.svgaissau.com

Neues aus dem Gemeindeblatt


 
Zoom: normalZoom: grosseZoom: sehr gross
AKTUELLES

Neues aus dem Gemeindblatt

» Mehr

Gemeindezeitung

Die Gemeindezeitung "Der Gaißauer" kann jederzeit auch hier auf der Website nachgelesen werden.

» Mehr